Die 20 beliebtesten Kathedralen und Kirchen in Deutschland

Man muss kein gläubiger Katholik sein, um die atemberaubenden Kirchen und Kathedralen in Deutschland zu bewundern. Jedes religiöse Bauwerk ist eine Verkörperung der reichen Geschichte des Landes und wurde mit hervorragender Handwerkskunst errichtet.

Diese Kirchen und Kathedralen, die sich in verschiedenen Teilen des Landes befinden, haben den Test der Zeit bestanden. Während einige von ihnen seit ihrer Gründung unangetastet geblieben sind, wurden andere Opfer des Abrisses und der brutalen Vergangenheit Deutschlands. Mit ihren hohen Türmen, ausgefallenen Glasfenstern und Kuppeln verdienen Deutschlands religiöse Bauwerke die Wertschätzung jedes Touristen, der sich für einen Besuch in Deutschland entscheidet.

Bleiben Sie bei uns, um mehr über die 20 beliebtesten Kathedralen und Kirchen in Deutschland zu erfahren.

Frauenkirche München

Die im 15. Jahrhundert entworfene und erbaute Frauenkirche ist eine der Hauptattraktionen in München. Ein einzigartiges Merkmal dieser Kathedrale sind die beiden grünen Kuppeln im Renaissance-Stil, die erst 1525 hinzugefügt wurden. Die weitläufigen Innenräume mit einer Kapazität von 4000 Sitzplätzen und die Gräber vieler historisch bedeutender deutscher Persönlichkeiten machen diese Kathedrale sehenswert.

Bei einer Führung erfahren Sie mehr über die Legende von der Teufelstreppe, einem verdächtigen schwarzen Fußabdruck in der Nähe des Eingangs.

Bonner Münster

Das Bonner Münster ist eine 2000 Jahre alte Kathedrale an einem der heiligsten Orte der ehemaligen deutschen Hauptstadt Bonn. Das Gebäude aus dem 11. Jahrhundert hat fünf Türme, die alle mit Türmen gekrönt sind. Die Innenausstattung stammt aus dem Barock und der jüngeren Geschichte.

Auf dem Weg zur Ostseite der Basilika sehen Sie die Kopfskulpturen der römischen Märtyrer Cassius und Florentius. Die Kirche war einst ein Heiligtum für die beiden römischen Legionäre. Auf der Rückseite des Kirchenschiffs befindet sich außerdem eine riesige Bronzestatue der Heiligen Helena.

Magdeburger Dom

Der Magdeburger Dom (Dom der Heiligen Mauritius und Katharina), der als „ältester gotischer Dom Deutschlands“ bezeichnet wird, musste unbedingt auf unsere Liste. Die in Sachsen-Anhalt gelegene Basilika ersetzte eine romanische Kirche, in der sich das Grab des ersten deutschen Kaisers Otto befindet. Die Hauptattraktion dieses religiösen Bauwerks sind die hoch aufragenden Zwillingstürme, die 100,98 Meter und 99,25 Meter hoch sind.

Wenn Sie um die Westfassade des Doms herumgehen, werden Sie einige erhaltene Skulpturen entdecken. Im Inneren der Kathedrale befinden sich Statuen von Kaiser Otto, dem Heiligen Mauritius, Christus und den Aposteln, der Jungfrau Maria und der Heiligen Katharina, die alle an verschiedenen Stellen der Kathedrale aufgestellt sind.

Bamberger Dom

Wenn Sie nach Bamberg in Deutschland reisen, dürfen Sie es nicht versäumen, das Herzstück der Stadt, den Bamberger Dom, zu besuchen. Dieser Dom wurde 1002 vom verstorbenen Kaiser Heinrich II. gegründet und ist ein beeindruckendes Bauwerk mit vier imposanten Türmen.

Der Dom ist im romanischen und gotischen Baustil gehalten und verfügt über zwei Chöre und eine Reihe von prächtigen Kunstwerken. Machen Sie einen Rundgang durch die Umgebung des Doms und bestaunen Sie die berühmte Statue des Bamberger Reiters, den lachenden Engel, den Altar von Veit Stoss und vieles mehr. Vergessen Sie auch nicht, die spektakuläre Aussicht auf die Stadt vom Domberg aus zu genießen.

Erfurter Dom

Der Erfurter Dom ist eine Schatzkammer für jeden Besucher. Er ist auch als Mariendom bekannt und ist die älteste Kirche in Mitteldeutschland. Die Geschichte des Doms geht auf das 14. und 15. Jahrhundert zurück und enthält einige Elemente der romanischen Architektur, obwohl der Dom hauptsächlich gotisch ist.

Der heutige Bau hat in der Vergangenheit viele andere christliche Gebäude ersetzt. Bei einem Spaziergang durch den Dom werden Sie von den vielen seltenen Skulpturen und Einrichtungsgegenständen, darunter ein Grabmal, mehrere Statuen und ein Altar, fasziniert sein.

Lorenzkirche Nürnberg

In Deutschland gibt es eine weitere beeindruckende mittelalterliche Kirche, die St. Lorenzkirche (St. Lawrence). Die lutherische Kirche stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde aber nach ihrer völligen Zerstörung während des Zweiten Weltkriegs wiederaufgebaut.

Diese Kirche ist ein perfektes Beispiel für eine exquisite gotische Fassade, ein wunderschönes, kompliziertes Interieur, ein großes Kirchenschiff und einen gewaltigen Chorraum. Die 80 Meter hohen Zwillingstürme der Kirche ermöglichen es Ihnen, die Kirche von verschiedenen Punkten der Nürnberger Altstadt aus zu sehen. Wenn Sie die Kirche betreten, sehen Sie eine Schnitzerei des Engelsgrußes von Veit Stoss und andere atemberaubende Kunstwerke und Skulpturen.

Ludwigskirche Saarbrücken

Die Ludwigskirche Saarbrücken, auch bekannt als Ludwigskirche, ist eine der bedeutendsten protestantischen Kirchen in ganz Deutschland. Die Kirche, die als Symbol des alten Saarbrücken gilt, geht auf das Jahr 1762 zurück, als Prinz Heinrich den Bau dieser Kirche in Auftrag gab. Friedrich Joachim Stengel, ein sehr prominenter Architekt der damaligen Zeit, baute dieses zeitlose Kunstwerk, das bei vielen Gläubigen sehr beliebt ist. Eine Besonderheit der Kirche ist der Innenraum, in dem Kanzel, Altar und Orgel in einzigartiger Weise übereinander angeordnet sind.

Dom St. Peter zu Regensburg

Der Dom St. Peter ist eine der Hauptattraktionen der Stadt Regensburg, die zum UNESCO-Welterbe gehört. Er ist der einzige gotische Dom in Bayern. Die komplizierten Innenräume und die kühne Fassade mit reitenden Königen, Wasserspeiern mit Tieren und törichten Jungfrauen werden Sie in Ehrfurcht vor dieser fantastischen Architektur versetzen. Der Dom hat zwei identische Türme, die beide atemberaubend sind und von jedem Teil der Stadt aus gesehen werden können.

St. Bartholomäus Kirche Schönau

Die St. Bartholomäus-Kirche Schönau ist wahrscheinlich eine der schönsten Kirchen, die von malerischen Ausblicken auf die Natur umgeben ist. Benannt nach dem Apostel St. Bartholomäus, befindet sich diese römisch-katholische Kirche im Bezirk Bayern in Deutschland.

Das Spannendste an dieser Kirche ist die Anreise. Um die Kirche zu erreichen, muss man entweder ein Schiff auf dem umliegenden See nehmen oder die Berge hinaufwandern. Weiße Wände, rote Zwiebeltürme und rote Kuppeldächer sind die markanten Merkmale dieser Kirche.

Frauenkirche Nürnberg

Die zwischen 1352 und 1362 erbaute Frauenkirche Nürnberg ist ein hervorragendes Beispiel für gotische Backsteinarchitektur. Die Kirche liegt an der Ostseite des Nürnberger Hauptmarkts.

Was diese Kirche zu einem Teil unserer Liste macht, sind die hervorragenden mittelalterlichen Kunstwerke, die in der Kirche aufbewahrt werden, wie zum Beispiel der Tucher-Altar. Die interessanteste Attraktion der Kirche ist die mechanische Uhr, das Männleinlaufen, das an die Goldene Bulle von 1356 erinnert.

Katholische Hofkirche Dresden

Die Katholische Hofkirche Dresden ist auch als die katholische Kathedrale von Dresden bekannt. In der Nähe der Elbe und im Zentrum von Dresden gelegen, ist sie die wichtigste katholische Kirche der Stadt. Sie ist auch Dresdens wichtigstes Wahrzeichen in der Geschichte der Stadt.

Diese Kirche ist auch ein Symbol für das Leid der deutschen Zivilbevölkerung während des Zweiten Weltkriegs, das nun vollständig restauriert wurde. Nach einem Jahrzehnt der Restaurierung erstrahlt die Barockkirche nun in voller Pracht.

Thomaskirche Leipzig

Die Thomaskirche in Leipzig war früher eine römisch-katholische Kirche, bis sie während der Reformation beschlagnahmt wurde, und ist jetzt eine lutherische Kirche. Die Kirche ist bekannt, weil mehrere Musikliebhaber wie Felix Mendelssohn Bartholdy, Richard Wagner und Johann Sebastian Bach hier wirkten. Obwohl die Kirche stark beschädigt wurde, erhebt sie sich heute als unglaublicher spätgotischer Saalbau.

Sankt Marien Kirche Rostock

Die Sankt Marien Kirche Rostock ist die größte Kirche in Norddeutschland. In der Hansestadt Rostock gelegen, werden Sie bei Ihrem Besuch in der Sankt Marien Kirche Rostock (englischer Name) von ihrer schieren Schönheit überrascht sein. Die gotische Backsteinkirche wurde im 14. Jahrhundert so umgebaut, wie sie heute aussieht. Eines der ältesten Stücke von St. Marien ist das bronzene Taufbecken aus den 1920er Jahren, das noch immer in der Kirche steht. Bei einem Rundgang durch die Kirche können Sie dieses wunderschöne Taufbecken besichtigen, das das Leben und Leiden Jesu darstellt. 

St. Stephan Dom (Passau)

Wenn Sie eine der größten Pfeifenorgeln der Welt sehen wollen, sollten Sie den St. Stephansdom in Passau besuchen. Die Pfeifenorgel in Passau ist ein technisches Wunderwerk mit 17.974 Pfeifen, 233 klingenden Registern und fünf Glockenspielen, die über einen Spieltisch gespielt werden können. Der Passauer Dom war einst Teil eines großen Stadtbrandes im Jahr 1662, der das gesamte Gebäude auslöschte. Carlo Lurago, ein berühmter Barockarchitekt, baute ihn zu dem prächtigen Dom wieder auf, der er heute ist. Zwei italienische Künstler malten die Fresken und bearbeiteten die Stuckaturen, um ihr einen Hauch italienischer Architektur zu verleihen. Bestaunen Sie das 100 Meter lange Kirchengebäude mit der schönen Fassade und den grünen Kirchtürmen.

Frauenkirche Dresden

Die Dresdner Frauenkirche liegt im Herzen der Altstadt von Dresden im Bundesland Sachsen in Deutschland. Der Bau dieser Kathedrale wurde 1722 für die Katholiken begonnen, doch heute gilt sie als herausragendes Symbol für die Sakralarchitektur der Protestanten.

Die beeindruckende Barockarchitektur ist eine Verschmelzung von Fresken, Kuppeln, Kunstwerken und Kuppeln. Während der Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude zerstört, aber 2005 vollständig rekonstruiert. Eine Reise in diese Stadt wird erst nach einer ausführlichen Führung durch diese unkonventionelle Kuppelkirche vollständig.

Ulmer Münster

Wenn Sie Ulm in Baden-Württemberg besuchen, wird Ihnen als erstes das Ulmer Münster auffallen. Der Kirchturm dieser Kirche, der die ganze Region mit seiner Pracht überragt, ist mit 161,5 Metern der höchste Kirchturm der Welt.
Um die Spitze des Kirchturms zu erreichen, müssen Sie etwa 768 Steinstufen erklimmen, die Sie zu einer atemberaubenden Aussicht über die Südalpen und die Schwäbische Alb führen. Das Ulmer Münster, Heimat vieler mittelalterlicher Künste und Kulturen, ist eines der am meisten bewunderten Werke der gotischen Architektur in Europa.

Freiburger Münster

Das im Südwesten des Landes gelegene Freiburger Münster ist ein Muss für jeden Besucher der Stadt. Der Bau der gotischen Kathedrale begann um 1200 und dauerte fast 300 Jahre.

Glücklicherweise wurde das Münster nie Opfer der Bombenangriffe des Krieges und ist bis heute in seinem ursprünglichen Zustand erhalten geblieben. Die Kirche beherbergt auch die 750 Jahre alte Hosanna-Glocke, was ihr noch mehr Bedeutung verleiht. Erklimmen Sie den hohen Kirchturm, der 380 Fuß hoch ist, und genießen Sie die spektakuläre Aussicht auf die Stadt.

Berliner Dom

Der im Zentrum Berlins gelegene Dom stammt aus dem 15. Jahrhundert, als er Teil des Berliner Schlosses war. Seitdem wurde der Dom immer wieder umgebaut, so dass er heute ein Wahrzeichen der Stadt ist. Die dramatischen türkisfarbenen Kuppeln und Sandsteinwände sind ein perfektes Beispiel für die Architektur des Barock und der Renaissance.

Heute ist die Basilika ein Publikumsmagnet wegen ihrer reich verzierten Innenräume mit Onyx- und Marmoraltar, dem Gemälde der Herabkunft des Heiligen Geistes, farbenfrohen Mosaiken und vielen anderen außergewöhnlichen religiösen Kunstwerken.

Aachener Dom

Der Aachener Dom ist angeblich die älteste katholische Kirche in Nordeuropa und beherbergt einige der schönsten Kunstwerke des Landes. Er war auch die Krönungskirche für viele Generationen von deutschen Königen und Königinnen. Die faszinierende Goldschmiedekunst, die Bronzeskulpturen, die kühn gestreiften Bögen, die achteckige Kuppel und die verzierten Säulen machen den Besuch des Doms zu einem unvergesslichen Erlebnis. Außerdem befindet sich der Dom in der Nähe einiger anderer historischer Stätten in der Stadt Aachen; wenn Ihr Reisebüro Ihnen also eine Tour hierher anbietet, sollten Sie auf jeden Fall auch die umliegenden Gebiete besuchen.

Kölner Dom

Dieser Dom ist der Spitzenreiter unter den religiösen Stätten in Deutschland und das Wahrzeichen der Stadt Köln. Bei einem Besuch in Deutschland darf ein Besuch dieses großartigen Bauwerks nicht fehlen. Die Basilika befindet sich in der Nähe des Rheinufers.

Der Kölner Dom ist mit 157 Metern die höchste römisch-katholische Kathedrale der Welt. Er hat auch das höchste gotische Gewölbe, das man sonst nirgendwo auf der Welt findet. Der Hauptzweck des Baus des Kölner Doms im Jahr 1248 bestand darin, das Heiligtum der Heiligen Drei Könige zu beherbergen. Noch heute finden Sie diesen extravaganten, mit Juwelen geschmückten Schrein in der Nähe des Hochaltars.

About